PAPERGIRL

Analog, unkommerziell, impulsiv

Das Bike-Art-Event vom 17. – 31.07.2009 in Berlin

Die Aktion: Im Stile amerikanischer Zeitungsjungs werden Kunstrollen vom Fahrrad aus an zufällige Passanten verteilt. Eine Gruppe von Aktivisten fährt klingelnd und rufend durch die Straßen. Mitmachen kann Jeder!
P A P E R G I R L wird wie eine Zeitung verteilt, aber nicht editiert und gedruckt. Jede Rolle besteht aus ca. 15 verschiedenen Arbeiten: Drucke, Zeichnungen, Fotos, Kopien, verschiedenste zweidimensionale Medien. Jede Rolle ist ein Unikat. Das Projekt bietet eine alternative Möglichkeit Kunst unmittelbar, breitflächig und nicht Zielgruppen gerichtet in die Öffentlichkeit zu bringen, Leute zu erreichen und zu überraschen. Anliegen ist es Alltag und Kunst näher zusammenzuführen, Kunst in den öffentlichen Stadtraum zu transportieren.
Der Passant als Kurator, der Zufall als Utopie. Seine gedanklichen Wurzeln hat das Projekt in der Street Art Bewegung. Unter den knapp zweihundert internationalen Künstlern sind daher auch einige namhafte Künstler aus der Szene vertreten, wie z.B.: Boxi, Kowalski, TIKA, Gould, Emess, Alias, SP38, Brad Downey, Solovei …

Alle Beiträge werden vom 18.bis 31. Juli in der Alten Post, Berlin Neukölln ausgestellt. Nach einer Woche werden die Arbeiten gerollt und gemeinsam in einem großen Fahrrad-Umzug verteilt.